Deutsch English

Duderstadt

.

Sehenswertes



 Das historische Rathaus
Das historische Rathaus.

Besichtigung Rathaus

Das historische Rathaus in Duderstadt ist wohl eines der ältesten Rathäuser Deutschlands. Einst als Kophus (Kaufhaus) erbaut, diente es späteren Generationen auch als Verwaltungs- und Gerichtsgebäude.
Auf massigem Unterbau aus hellem Sandstein ruht die dreitürmige Fachwerkkonstruktion aus Eichenholz. Der Kernbau entstand bereits um 1302, der Südflügel 1432, die Laube und das Fachwerk um 1530, die Renaissance - Treppe 1673/74. Trotz dieser langen Baugeschichte erweckt das Rathaus den Eindruck von seltener Geschlossenheit und Harmonie.
Tief in seinen Mauern beherbergt das Rathaus auch heute noch den alten Ratsweinkeller, die Folterkammer und weitere, wirklich interessante Ausstellungsbereiche. Seit den abschließenden Sanierungsmaßnahmen in den Jahren 2011 und 2012 kann der Besucher über neun Etagen, vom Gewölbe tief unten im Keller bis hoch in den Turm auf Entdeckungsreise durch dieses altehrwürdige Gemäuer gehen. Oben angekommen, wird er mit einem einmaligen Ausblick über die Duderstädter Altstadt mit ihren kleinen Straßen und Gassen und ihren ziegelroten Dächern belohnt.

Um 9, 11, 13, 15, 17 und 19 Uhr ertönt vom Westturm des Rathauses das Glockenspiel zum Lied "Mein Duderstadt am Brehmestrand des Eichsfelds Kron´ und Zier, es hat sein Herz dir zugewandt, wer je geweilt in dir...". Während des Spiels öffnet sich die blau-gelbe Turmluke und der "Anreis" begrüßt aus seinem Turmquartier die Bürger und Gäste unserer Stadt.
Die Gästeinformation und die Ausstellung im Rathaus sind täglich geöffnet.
Montag bis Sonntag 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 4,00 €, Schüler 2,00 €, Familien 8,00 €, Gruppen ab 10 Personen 3,00 €.


Gästeinformation Duderstadt
Marktstr. 66
37115 Duderstadt
Telefon 05527/841200 und 19433
Telefax 05527/841201
info@duderstadt.de
>> zur Homepage

 Basilika St. Cyriakus
Basilika St. Cyriakus.

Basilika St. Cyriakus

Die katholische Pfarrkirche ist neben dem Rathaus eines der ältesten Bauwerke Duderstadts. Mit der Errichtung des imposanten Westwerks wurde bereits 1240 begonnen. Der breit angelegte Unterbau der Doppeltürme mit seinen Wimpergen (Spitzgiebel) und dem prächtigen Portal sind unverkennbare Merkmale der Frühgotik. Das Kircheninnere trägt spätgotische Züge. Das Mittelschiff wird von einem Netzgewölbe mit 52 Schlußsteinen abgeschlossen. Die Ausstattung ist reichhaltig und sehr wertvoll: Flügelaltar ( um 1500 ), Heilige Sippe (16. Jh.), barocke Taufe (1694) und übergroße Pfeilerfiguren, Gildeleuchter (17. und 18. Jh.), gotische Kanzel, bedeutende Orgel, ursprünglich Barock (1733-35).


Kath. Pfarramt
Bei der Oberkirche 2
37115 Duderstadt
Telefon 05527/84740
Telefax 05527/847444

 St.-Servatius-Kirche
St.-Servatius-Kirche.

St.-Servatius-Kirche

Die St.-Servatius-Kirche ist eine spätgotische Hallenkirche, aus dem 14./15. Jahrhundert. Am 17.06.1915 wurde die Kirche durch eine Brandkatastrophe bis auf wenige barocke Gegenstände vernichtet. Die jetzige Inneneinrichtung stammt aus dem Jahre 1917 und wird als "später Jugendstil" bezeichnet. Die Orgel aus dem Jahre 1977 vermittelt dem Hörer ein Musikerlebnis ganz besonderer Art.


Ev. Pfarramt
Marktstr. 6
37115 Duderstadt
Telefon 05527/2581
Telefax 05527/5003

 Das Ursulinenkloster
Das Ursulinenkloster.

Ursulinenkloster

Die Ursulinen in Duderstadt laden ein zu Tagen der Stille und Erholung, zu Besinnung und Einkehr, zu Begegnung und Wiedersehen, zu Meditation und geistlicher Orientierung. Die Liebfrauenkirche ist die Klosterkirche ”Mariä Heimsuchung” der seit 1700 hier ansässigen Ursulinen. 1889-90 entstand die neuromanische zweischiffige Kirche aus Rotsandstein nach den Entwürfen von Baurat Herzig. Die mit der Kirche verbundenen Klostergebäude wurden seit 1700 im Fachwerkstil errichtet. Eine Renovierung fand von 1993 - 1995 statt. 2007 wurde die Klosterkirche Liebfrauen neu gestaltet.


Ursulinenkloster
Neutorstr. 9
37115 Duderstadt
Telefon 05527/91450
Telefax 05527/914523
konvent@ursulinen-duderstadt.de
>> zur Homepage

 Der Westerturm
Der Westerturm.

Westerturm

Ganz gleich, aus welcher Richtung man sich Duderstadt nähert, stets wird der Blick durch den Turm mit seinem im eleganten Linksdrall gezogenen Helm gefesselt.
Es gibt im deutschen Sprachgebiet eine ganze Anzahl gedrehter Türme, aber keinen, dessen Drehung solch harmonische Linienführung aufzuweisen hat wie der Duderstädter Westerturm.
Der schon 1343 erwähnte Turm brannte 1424 bis auf das Mauerwerk nieder. Der Wiederaufbau dauerte 12 Jahre.

Der Volksmund führt die Drehung der Turmspitze auf die nicht geölte Wetterfahne bzw. den Teufel zurück, der die Männer zum Trank verführte. Auf der Flucht vor den Duderstädter Frauen wollte er sich am Turmknauf festklammern und riss dabei im Schwung die Spitze herum, bevor er endgültig über die Mauer entschwand.
Heute, 500 Jahre nach seiner Fertigstellung, kann der Westerturm sogar besichtigt werden.

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10.00 Uhr – 12.00 Uhr und 14.00 Uhr – 16.00 Uhr. Montag geschlossen.
Eintrittspreise: Erwachsene 2,00 €, Schüler 1,00 €, Familien 4,00 €, Gruppen ab 10 Personen 1,50 €.


Gästeinformation Duderstadt
Marktstr. 66
37115 Duderstadt
Telefon 05527/841200 und 19433
Telefax 05527/841201
info@duderstadt.de
>> zur Homepage

 Die Mariensäule in der historischen Altstadt
Die Mariensäule in der historischen Altstadt.

Historische Altstadt

Über 600 Fachwerkhäuser, von der Gotik bis zur Gegenwart, prägen das in einmaliger Geschlossenheit erhaltene mittelalterliche Stadtbild Duderstadts. Die ehemals 1700m lange Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert bildete gemeinsam mit Wall, Wallanlagen und Warten ein ausgeklügeltes mittelalterliches Befestigungssystem. Von 1988 bis 1995 grundlegend saniert, ist sie mit rekonstruiertem Pulverturm, Georgsturm und Wehrgang im Rahmen eines Stadtrundganges besonders erlebbar. Führung (auf Voranmeldung) Erwachsene 1,80 Euro, Schüler 0,90 Euro, Mindestgebühr Erwachsene 27,60 Euro, Mindestgebühr Jugendliche 18,60 Euro


Gästeinformation Duderstadt
Marktstr. 66
37115 Duderstadt
Telefon 05527/841200 und 19433
Telefax 05527/841201
gaesteinfo@duderstadt.de
>> zur Homepage

 Gut Herbigshagen bei Duderstadt
Gut Herbigshagen bei Duderstadt.

Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen

Unter dem Motto ”Naturschutz als positive Lebensphilosophie” können sich insbesondere Kinder und Jugendliche auf der alten Hofstätte und den großzügigen Außenanlagen über die Arbeit des berühmten Tierfilmers informieren und verschiedene Tierarten und viel Natur hautnah erleben. Ein vielseitiges Erlebnisprogramm lädt Kinder und Erwachsene ein, die heimische Natur kennen zu lernen.


Naturerlebniszentrum Gut Herbigshagen
37115 Duderstadt
Telefon 05527/9140
Telefax 05527/914100
info@sielmann-stiftung.de
>> zur Homepage

 Duderstädter Stadtpark im Winter
Duderstädter Stadtpark im Winter.

Stadtpark

Ein Spaziergang durch das ehem. Gelände der Landesgartenschau "Natur im Städtebau '94" mit seinem dem Wall vorgelagerten Bürgergärten lohnt sich unbedingt. Immer wieder öffnen sich neue idyllische Anblicke. Vor allem im Sommer ist der Stadtpark ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Hier finden Open-Air-Veranstaltungen im Rahmen des Kultursommers statt.


Gästeinformation Duderstadt
Marktstr. 66
37115 Duderstadt
Telefon 05527/841200 und 19433
Telefax 05527/841201
gaesteinfo@duderstadt.de
>> zur Homepage

 Der Seeburger See in der Nähe von Duderstadt
Der Seeburger See in der Nähe von Duderstadt.

Seeburger See

Der Seeburger See liegt in landschaftlich reizvoller Lage im nördlichen Eichsfeld zwischen den Dörfern Seeburg und Bernshausen, nur wenige Kilometer von Duderstadt entfernt, auf halber Strecke zwischen Göttingen und dem Harz. Der Weg um den See führt vorbei an landwirtschaftlichen Flächen, durch eine intakte Naturlandschaft. Zahlreiche Vögel brüten in diesem Bereich. Die Pflanzenwelt ist vom nahen Wasser geprägt. Neben dem Naturerlebnis bieten verschiedene Freizeitangebote, wie das gepflegte Freibad, und eine gut entwickelte Gastronomie, Möglichkeiten der Entspannung.


Gemeindeverwaltung Seeburg
Seestraße 10
37115 Duderstadt
Telefon 05507/1314
Telefax 05507/1314
gemeinde@seeburgersee.de
>> zur Homepage

 Die Rhumequelle bei Duderstadt
Die Rhumequelle bei Duderstadt.

Rhumequelle

Die Rhumequelle ist eine der größten Karstquellen Europas. Versickerndes Vorharzwasser tritt hier im "Rhumesprung" wieder zu Tage. Je nach Jahreszeit quellen bis zu 5000 Liter Wasser pro Sekunde aus dem Erdreich. Ein Teich bildet sich und wasserreich fließt die Rhume dann mit etwa 8°C frischem und glasklarem Wasser in Richtung Rhumspringe zur Leine weiter.


Gemeinde Rhumspringe
Mühlenbrücke 1
37115 Duderstadt
Telefon 05529/402
Telefax 05529/999976
rhumspringe.gemeinde@sg-gieboldehausen.de
>> zur Homepage

 Alternativer Bärenpark Worbis in der Nähe von Duderstadt
Alternativer Bärenpark Worbis in der Nähe von Duderstadt.

Alternativer Bärenpark Worbis

Tiere und Natur erleben

Der Bärenpark Worbis setzt mit seiner Bärenhaltung ein Zeichen: Bären teilen sich die 4 ha große, naturbelassene Freianlage mit dem Wolfsrudel. Die beiden Arten vertragen sich nicht nur gut, sondern regen sich gegenseitig zu natürlichen Verhaltensweisen an. Der Besucher geht in einem Tunnel durch die Freianlage. Verkehrte Welt: Der Mensch ist der scheinbar Eingesperrte. Öffnungszeiten: März bis Oktober von 10.00 - 18.00 Uhr und von November bis Februar 10.00 - 16.00 Uhr.


Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49
37339 Leinefelde-Worbis
Telefon 036074/2009-0
Telefax 036074/2009-19
worbis@baer.de
>> zur Homepage