Deutsch English

Oranienstadt Dillenburg

.

Sehenswertes



 Kasematten Dillenburg
Kasematten Dillenburg.

Die Kasematten – Unterirdische Verteidigungsanlagen

Die Dillenburger Verteidigungsanlagen auf dem Schlossberg sind in ihren Ausmaßen in Deutschland einzigartig. Das Verteidigungssystem mit seinen Bollwerken und Wehrgängen (Kasematten) aus dem 15./16. Jahrhundert ist das zweitgrößte in Westeuropa nach Luxemburg. Sie wurden erst in den 1960er Jahren teilweise wieder freigelegt und geben dem Besucher heute eine Größenvorstellung von einer Anlage, die in Kriegszeiten mehr als 2.000 Soldaten zur Verteidigung des Schlosses aufnehmen konnte. Höhepunkt und Abschluss einer Führung durch Dillenburgs „Unterwelt“  ist die Besichtigung des 62 Meter tiefen Brunnens in der „Löwengrube“.

Führungen 1. April – 1. November: Di. – So. um 15.00 Uhr. Ab 5 Personen werden täglich zusätzliche Führungen nach vorheriger Anmeldung zwischen 10.00 und 16.00 Uhr angeboten.  Gruppenführungen ab 15 Personen nur nach vorheriger Anmeldung. Dauer der Führung: ca. 1 Stunde. Da über 200 Treppenstufen zu passieren und keine Sitzmöglichkeiten vorhanden sind, sollten alle Teilnehmer „gut zu Fuß“ sein. Die Raumtemperatur beträgt konstant 8 °C. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert. 

Kontakt Tel.: 02771/800065, Fax: 02771/800067, Email: schlossberg@dillenburg.de, Internet: www.museumsverein-dillenburg.de


Tourist-Info
Hauptstr. 19
35684 Dillenburg
Telefon 02771/896151
Telefax 02771/896159


.

Evangelische Stadtkirche mit Fürstengruft der Nassau-Dillenburger Grafen- und Fürstenfamilie

Auf dem Kirchberg steht die mehr als 500 Jahre alte Johanniskirche. In ihrem Chorraum befindet sich die Grablege des Hauses Nassau-Dillenburg, aus dem das niederländische Königshaus hervorgegangen ist. Hier sind auch die Eltern Wilhelms von Oranien, Wilhelm der Reiche und Juliana von Stolberg bestattet, sowie der bedeutendste Bruder des Oraniers, Graf Johann VI. In der Seitengruft befinden sich vier prunkvolle Särge von Dillenburgs letzter Fürstenfamilie. Johann Moritz, „der Brasilianer“, und Prinz Moritz von Oranien wurden im alten Gotteshaus getauft. Noch heute läutet die alte „Walpurgis-Glocke“ aus dem Jahr 1510. Besonders hörens- und sehenswert ist die neue „Oberlinger-Orgel“ mit ihren 46 Registern auf drei Manualen, die im barocken Orgelgehäuse von 1719 ihren Platz gefunden hat.


Ev. Kirchengemeinde Dillenburg
Am Zwingel
35683 Dillenburg
Telefon 0277/5306

 Das Hessische Landgestüt Dillenburg
Das Hessische Landgestüt Dillenburg.

Hessisches Landgestüt mit Kutschenmuseum

Das Landgestüt Dillenburg wurde 1869 gegründet als Preußisches Hessen-Nassauisches Landgestüt, nach Zusammenlegung der Landgestüte Weilburg, Kassel und Korbach. Das Motto aller Deutschen Landgestüte ist heute zutreffender denn je: „Gemeinsam Gutes bewahren und Neues schaffen“. Dafür steht das Landgestüt mit seiner täglichen Arbeit ein und sorgt für eine nachhaltige regionale Entwicklung. Die Veranstaltungen locken jährlich tausende Gäste in die Stadt. Auch die Arbeit an der Landes-Reit- und Fahrschule und als Ausbildungsbetrieb im Beruf Pferdewirt hat vielfältige positive Wirkung. Der Umgang mit dem Pferd fördert die charakterliche und soziale Entwicklung nicht nur von Kindern und Jugendlichen. Sensibilität und Einfühlungsvermögen werden durch den engen Kontakt und die subtile Körpersprache von Pferden gefördert und prägen den zwischenmenschlichen Umgang positiv. Seit Jahrtausenden sind Pferde im höchsten Maße an der Entwicklung des Menschen und dem kulturellen und wirtschaftlichen Fortschritt beteiligt. Sie sind sensibel, kraftvoll und schön und genießen höchstes Ansehen in der Bevölkerung. Schon deshalb gilt es, dieses Erbe zu bewahren. Die kulturhistorische Gestütanlage ist stadtbildprägend und bewahrt eine jahrhundertelange Tradition und den Flair einer vergangenen Zeit.

Öffnungszeiten Mo. – Fr. 7.30 – 12.00 Uhr, 13.15 – 17.00 Uhr

Besichtigung des Kutschenmuseums in der Orangerie nur mit Führungen am Wochenende nach Absprache möglich.

Kontakt Tel.: 02771/89830, Fax: 02771/898320, Email: info@landgestuet.hessen.de, Internet: www.landgestuet-dillenburg.hessen.de


Hessisches Landgestüt Dillenburg
Wilhelmstraße 24
35683 Dillenburg
Telefon 02771/8983-0
Telefax 02771/8983-20

 Streichelzoo im Wildpark Donsbach
Streichelzoo im Wildpark Donsbach.

Wildpark Donsbach

Der in einer reizvollen Wald- und Wiesenlandschaft gelegene Wildpark mit Spielplatz und Streichelzoo ist ein beliebtes Ausflugsziel für Naturfreunde und Familien. Die großräumig und artgerecht angelegten Außengehege geben den Besuchern und speziell Kindern die Möglichkeit, etwas über Natur und das Verhalten der Tiere hautnah zu erleben. Einfache Wegstrecken stellen auch für ältere Menschen kein Problem dar. Angeleinte Hunde sind in dem liebevoll gepflegten Wildpark gerne willkommen.  

Öffnungszeiten Park    ganzjährig 08.00 – 18.00 Uhr  Gastronomie  April – Oktober 10.00 – 18.00 Uhr, November – April 10.00 – 16.00 Uhr


Touristinfo Dilleburg
Hauptstr. 19
35683 Dillenburg
Telefon 02771-896 151

 Aquarena Bad Dillenburg
Aquarena Bad Dillenburg.

Aquarena Familien- und Freizeitbad

Das Sport- und Familienbad mit Riesenrutsche, Dampfkabine, Warmwasserbecken, Babyinnen- und Außenbecken und Liegewiese. Die 50 Meter lange Bahn des Schwimmbades ist ausgelegt  für nationale Sportveranstaltungen und bietet ausreichend Platz für pures Badevergnügen. Auf den Sprudel-Massagebänken und in der Dampfkabine kann man sich entspannen. Ein reichhaltiges Gastronomieangebot steht bereit.

Kontakt
Tel.: 02771/800-60, Email: info@aquarena.org, Internet: www.aquarena.org