Deutsch English

Meersburg

.

Museen




.

Altes Schloss

Älteste bewohnte deutsche Burg, eine der Attraktionen am Bodensee und Wahrzeichen der Stadt. Nach alter Sage und einer Überlieferung aus dem Jahr 1548 soll die Gründung der imposanten Wehranlage bis ins 7. Jahrhundert auf die Merowinger unter König Dagobert I. zurückgehen.Der Rundgang durch das Burgmuseum führt u. a. durch einen mittelalterlichen Wohntrakt, Rittersaal, Waffenhalle, Brunnenstube, Burgverlies, Kapellen, Wehrgänge und Türme, den malerischen Burggarten und die wehrhafte Nordbastion.
Zum Museum gehören weiterhin das Arbeits- und Sterbezimmer Annette von Droste-Hülshoffs, der größten deutschen Dichterin, die während ihrer Aufenthalte am Bodensee auf der Burg lebte. Für angemeldete Gruppen: spezielle Droste- und Burgführungen. Zusätzlich zum Museumsrundgang finden von April bis November und in den Weihnachtsferien geführte Turmbesteigungen statt. Sie umfasst den ältesten und höchsten Turm der Meersburg, den Dagobertsturm, eine Gefängnisstube aus dem frühen 19. Jahrhundert, eine Schatzkammer und eine Folterkammer.

Geöffnet ganzjährig, täglich und durchgehend von 9 – 18.30 Uhr
(November bis einschließlich Februar 10 – 18 Uhr)
Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung.
Eintritt Erwachsene: € 12,80
Günstige Familienpreise und sonstige Ermäßigungen


Burg Meersburg
Schlossplatz 10
88709 Meersburg
Telefon 07532/80000
Telefax 07532/8000088
>> zur Homepage


.

Neues Schloss

Barocke Pracht draußen wie drinnen. Nicht nur das Schloss ist eine Besichtigung wert, sondern auch seine Museen. Das Neue Schloss wurde 1712–1760 als Residenz der Konstanzer Fürstbischöfe erbaut. Baumeister war Christoph Gessinger, das Treppenhaus entstand nach Plänen von Balthasar Neumann, mit Fresken von Giuseppe Appiani und Stukkaturen von Carlo Pozzi. Heute finden im Schloss Wechselausstellungen, Konzerte (u. a. die Internationalen Schlosskonzerte) sowie Kongresse und Tagungen statt. Die Städtische Galerie im 1.Obergeschoss zeigt u. a. Werke von Künstlern, die in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Meersburg eine Heimat fanden: Hans Dieter, Waldemar Flaig, Kasia von Szadurska u. a. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Gemälde mit Meersburg- und Bodenseemotiven. Nur rund 50 Jahre lang war das Schloss fürstbischöfliche Residenz; seit der Säkularisation bis heute stand es in wechselvoller Nutzung, 1996–99 wurde es zuletzt umfassend restauriert. Das fürstbischöfliche Schlossmuseum in der Beletage, 2.Obergeschoss, bietet Gelegenheit, die Wohn- und Repräsentationsräume der Fürstbischöfe zu besichtigen: Prächtige Möbel, Wandvertäfelungen, Öfen, zahlreiche Gemälde und der einstige Hausaltar zeugen von fürstlichem Glanz.

Schlossplatz
Tel.07532/8079410
Geöffnet: April bis Oktober täglich 9:30 – 18 Uhr, November bis März Sa, So, Feiertag 12 - 17 Uhr, 24.12. und 31.12. geschlossen
Eintritt Erwachsene (mit Führung) € 7,00, Erwachsene (mit Audio-Guide) € 5,00


Meersburg Tourismus
Kirchstraße 4
88709 Meersburg
Telefon 0049 (0) 7532/440 400
Telefax 0049 (0) 7532/440 4040
info@meersburg.de
>> zur Homepage


.

Bibelgalerie im alten Kloster

Die Welt der Bibel als kinderfreundliche Erlebnisausstellung. Die Bibelgalerie im ehemaligen Dominikanerinnen-Kloster erschließt auf 400 qm exemplarisch die Entstehung der Hl. Schrift, ihre Überlieferungsgeschichte bis zur Gegenwart und ihr Wirken in Kunst und Kirche. Ein Kräutergarten im Innenhof des Klosters ist jederzeit zugänglich. Informationen zu Sonderausstellungen, Aktionen, Events und Workshops auf Anfrage.
Geöffnet von März bis November, Dienstag bis Sonntag, 11 – 13 und 14 – 17 Uhr; montags geschlossen.
Eintritt € 5,00
Kinder ab 6 J. und Jugendliche € 3,00
Familienkarte € 10,00
Gruppenführungen bitte rechtzeitig anmelden


Bibelgalerie
Kirchstraße 4
88709 Meersburg
Telefon 07532/5300
>> zur Homepage


.

Droste-Museum im Fürstenhäusle

Zu Besuch bei der Dichterin. Eingebettet in die Reben oberhalb der Stadt liegt das schmucke Fürstenhäusle mit herrlichem Blick über den Bodensee. Annette von Droste-Hülshoff erwarb es auf einer Versteigerung 1843 und nutzte es als persönliches Refugium. Es ist mit Biedermeiermöbeln, Bildern und Büchern der Droste und ihrer Familie ausgestattet, zeigt Originalhandschriften und persönliche Erinnerungsstücke.

Geöffnet: 01. April bis 01. November
Täglich von 10-17 Uhr
Eintritt € 5,00
Gästekarte € 4,50
Familienkarte € 12,50
Ermäßigt € 2,50

Gruppen ab 10 Personen € 4,50/p.P.



Stettener Straße 11
88709 Meersburg
Telefon 07532/6088


.

Zeppelin Museum Meersburg

Die Geschichte der Luftschifffahrt: Eine der großen und bedeutenden Sammlungen zum Thema Zeppelin in Privatbesitz. Sie umfasst zahlreiche Originalgegenstände – Uniformen, technische Raritäten, Bordbesteck, Möbel u. v. m. Videofilme zur Zeppelin-Geschichte von den Anfängen bis zum Absturz der Hindenburg runden das Angebot ab.

Geöffnet: Ende März bis Mitte November, 10 – 18 Uhr
Eintritt Erwachsene € 3,00
Eintritt Kinder bis 6 J. € 2,00
Schüler/Studenten/Senioren € 2,50
Gruppen ab 20 Pers € 2,00
ab 60 Pers, inkl. Führung € 1,50


Heinz Urban
Schlossplatz 8
88709 Meersburg
Telefon 07532/7909
Telefax 07532/7909
>> zur Homepage

Auto und Traktor Museum Bodensee

Kontakt:

Stadt Meersburg, Gästeservice
Kirchstraße 4, 88709 Meersburg, E-Mail: info@meersburg.de


Auto und Traktor Museum Bodensee
Gebhardsweiler 1
88690 Uhldingen-Mühlhofen
kontakt@traktormuseum.de
>> zur Homepage