Deutsch English

Kirchheim unter Teck

.

Sehenswertes



Martinskirche Kirchheim unter Teck

Die stadtbildprägende Martinskirche ist dem Heiligen Martin von Tours geweiht. An der Stelle einer vermuteten Holzkirche aus dem 7. Jahrhundert wurde schon früh eine Steinkirche errichtet. Diese wurde im 12. Jahrhundert zu einer dreischiffigen Basilika erweitert. Im 14./15. Jahrhundert nahm die Martinskirche ihre heutige Gestalt an. Obwohl sie 1690 zum Teil ausbrannte, blieb das Chorgewölbe erhalten. Ihr Äußeres hat die eindrucksvolle Kirche seit 1690 nur wenig verändert.

Noch mehr Interessantes zur Martinskirche mit Audio, Video und Bildergalerie. >>


Martinskirche
Max-Eyth-Straße 15
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021/502555
tourist@kirchheim-teck.de
>> zur Homepage

Schloss Kirchheim unter Teck

Der ursprüngliche Festungsbau wurde 1538 bis 1560 unter den Herzögen Ulrich und Christoph von Württemberg als Teil der Landesfestung Kirchheim erreichtet. Es diente dem Hause Württemberg immer wieder als Aufenthaltsort, später als Witwensitz. Unter anderem wohnte hier Franziska von Hohenheim. 1811 zog Herzog Ludwig, der älteste Bruder des württembergischen Königs Friedrich, mit seiner Familie ein. Nach seinem Tode 1817 wohnte seine Witwe Henriette noch 40 Jahre im Schloss. Ihr soziales Engagement wirkt bis in unsere Zeit.
Heute befinden sich im Schloss das Pädagogische Fachseminar und das Schlossmuseum.

Lernen Sie das Kirchheimer Schloss noch besser mit Video, Audio und einer Bildergalerie kennen. >>


Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Schlossplatz 8
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 9745-74
info@schloss-kirchheim.de
>> zur Homepage

Fachwerk-Rathaus Kirchheim unter Teck

Der 1722 bis 1724 an Stelle des abgebrannten Bürgerhauses errichtete Bau ist eines der schönsten Fachwerkrathäuser Baden-Württembergs. Bereits 15 Jahre nach Einzug der Stadtverwaltung war das Fachwerk jedoch nicht mehr modern und wurde verputzt.
Erst im 20. Jahrhhundert wurde das kunstvolle Fachwerk wieder freigelegt. Sehenswert ist auch der weithin sichtbare Turm mit seiner geschwungenen Haube. Der Rathaustum kann im Rahmen von speziellen Stadtführungen bestiegen werden.

Entdecken Sie noch mehr vom Kirchheimer Rathaus mit Bildergalerie, Audio und Video. >>


Stadt Kirchheim unter Teck
Marktstraße 14
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 502-555
tourist@kirchheim-teck.de
>> zur Homepage

Kornhaus Kirchheim unter Teck

Das heutige Kornhaus wurde im 16. Jahrhundert errichtet und beherbergte Vorräte zur Versorgung der Soldaten im Fall einer Belagerung der Landesfestung Kirchheim unter Teck. Als Baumaterial für die Außenmauern wurde Sandstein aus der Region verwendet, daher blieben die Außenmauern im Stadtbrand erhalten.

Das Kornhaus ist heute Sitz des Städtischen Museums und der Städtischen Galerie. Die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte wird zur Zeit modernisiert und ist geschlossen.

Für den Blick hinter die Kulissen bieten sich Bildergalerie, Audio und Video. >>


Kornhaus
Max-Eyth-Straße 19
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 502-555
tourist@kirchheim-teck.de
>> zur Homepage

Spital Kirchheim unter Teck

Das Spital wurde 1360 von Herzog Friedrich von Teck gestiftet und entwickelte sich durch zahlreiche Zustiftungen schnell zum reichsten Spital Württembergs. Es war eine Wohlfahrtseinrichtung, die sich um Alte, Kranke und Bedürftige kümmerte. Die zum Spital gehörenden Gebäude nahmen ein ganzes Stadtviertel ein. Das Hauptgebäude des früheren Komplexes stammt von 1692 und wird heute "Spital" genannt. Zunächst diente es übergangsweise als Rathaus. Vom 18. bis zum 20. Jahrhundert wurde das Gebäude dann hauptsächlich für schulische Zwecke genutzt. 1974 zog die Volkshochschule ein.

Noch mehr Bilder sowie Video und Audio finden Sie hier: >>


Spital
Max-Eyth-Straße 15
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 502-555
tourist@kirchheim-teck.de
>> zur Homepage

Max-Eyth-Haus mit Kirchhheim-Info

Das Geburtshaus des Dichters und Ingenieurs Max Eyth (1836-1906) diente von 1540 bis 1909 als Lateinschule und überstand als eines der wenigen Gebäude den großen Stadtbrand von 1690. Somit zählt es zu den ältesten Gebäuden der Stadt.

Heute befinden sich hier das Literarische Museum und die Kirchheim-Info. In der Kirchheim-Info finden die BesucherInnen Tipps zu Kirchheim unter Teck, der Region Stuttgart und der Schwäbischen Alb. Außerdem gibt es Veranstaltungstickets und den Kirchheim-Shop.

Neugierig geworden? Audio, Video und Bildergalerie erzählen noch weiteres Interessantes. >>


Max-Eyth-Haus
Max-Eyth-Straße 15
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 502-555
tourist@kirchheim-teck.de
>> zur Homepage

Bastion

Die Bastion im Nordosten der Kirchheimer Altstadt gehört zur Stadtbefestigung aus der Zeit des 16. Jahrhunderts. Die Stadtmauer erstreckte sich über eine Länge von 3,6 Kilometer und war durch vier Stadttore und acht Bastionen zusätzlich gesichert. Die breite Plattform diente der Aufnahme von Geschützen. Heute finden im Gewölbe kulturelle und politische Veranstaltungen statt.

Schauen Sie durch verschlossene Türen mit Bildergalerie und Video oder lauschen Sie weiteren informationen. >>


Bastion - club bastion e.V.
Max-Eyth-Straße 57/2
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 480319
info@club-bastion.de
>> zur Homepage

Altes Haus

Das Alte Haus wurde 1538 als eines der größten und prächtigsten Privatgebäude der Stadt vor dem "Oberen Tor" errichtet und in den folgenden 150 Jahren als Herberge genutzt. Dann belegte für fast 250 Jahre bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Forstverwaltung das Gebäude. Ab 1902 wurde es zu schulischen Zwecken genutzt. Heute ist das liebevoll restaurierte Haus mit seinem aufwändigen Fachwerk wieder in Privatbesitz.

Werfen Sie einen Blick ins Haus mit Bildergalerie, Video und Audioinformationen. >>


Altes Haus
Dettinger Straße 2
73230 Kirchheim unter Teck
>> zur Homepage

Vogthaus

Das 1543 an der Stadtmauer errichtete Gebäude wurde wenig später vom Herzog von Württember als Vogthaus, also als Haus für den Kirchheimer Obervogt erworben. In den späteren Jahrhunderten wechselte das Haus oft seinen Besitzer. Nach 1852 war das Vogthaus für über 100 Jahre Sitz des Henrietten-Frauenstifts, eines von Herzogin Henriette von Württemberg angeregten Altersheims. Das Vogthaus ist im Osten über einen Wehrgang mit der Bastion verbunden. Der darunter liegende Vogthausgarten wurde 2008 wiederhergestellt und bildet eine grüne Oase in der Kirchheimer Innenstadt. Das Vogthaus ist heute unter anderem Sitz der Familienbildungsstätte.

Videoclip, Bildergalerie und Audiodatei zeigen noch mehr rund ums Vogthaus. >>


Vogthaus
Widerholtstraße 4
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 502-555
tourist@kirchheim-teck.de
>> zur Homepage

Wachthaus

Von den einstigen Wachthäusern an den vier Stadttoren ist nur das am früheren "Oberen Tor" am Südeingang der Stadt erhalten geblieben. 1829 wurde es neu errichtet und beherbergte eine Torwächterwohnung, eine Gefangenenwärterwohnung sowie Gefängniszellen. Im 20. Jahhrundert was das Gebäude Sitz der Polizei, seit 1975 wird es gastronomisch genutzt. Der große Biergarten lädt im Sommer zur Einkehr ein.

Erfahren Sie noch mehr mit Video, Audio und Bildergalerie. >>


Wachthaus
Marktstraße 56
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 502-555
tourist@kirchheim-teck.de
>> zur Homepage

Ehemaliges Dominikanerinnen-Kloster

An der heutigen Alleenstraße außerhalb der alten Stadtmauer stand das 1235 durch Herzog Konrad I. von Teck gegründete Dominikanerinnen-Kloster, Grabele von Barbara Gonzaga (gest. 1503), der ersten Herzogin Württembergs. Mit der Reformation wurde das Kloster aufgehoben, im Zuge der Stadtbefestigung 1539 Klosterkirche und Konventsgebäude abgebrochen. Zu Beginn des 17. Jahhrunderts brannten die letzten Klostergebäude ab. Die Bereiche von Konventsgebäude und Klosterkirche sind heute von der Alleenstraße, von Finanzamtsgebäuden und einem Parkplatz sowie Grünflächen bedeckt.

Werfen Sie mit Bildergalerie, Video und Audio einen Blick hinter die Kulissen. >>


Dominikanerinnen-Kloster
Alleenstraße 120
73230 Kirchheim unter Teck
>> zur Homepage