Deutsch English

Kirchheim unter Teck

.

Museen



Stadtmuseum und Städtische Galerie im Kornhaus

Die Städtischen Galerie im Kornhaus zeigt jährlich im Rahmen von fünf bis sechs Ausstellungen überregionale oder auch internationale zeitgenössische Positionen der Bildenden Kunst.

Die Dauerausstellung im Städtischen Museum ist bis auf Weiteres geschlossen. Grund dafür sind obligatorische Brandschutzmaßnahmen und damit verbundene Sanierungsarbeiten.

Alle Information zu den Ausstellungen in der Städtischen Galerie und den Öffnungszeiten finden Sie hier. >>


Museum
Max-Eyth-Straße 19
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 502-377
>> zur Homepage

Literarisches Museum im Max-Eyth-Haus

Das Gebäude Max-Eyth-Str. 15 wurde um 1540 als Lateinschule erbaut. Sie befand sich in diesem Gebäude bis 1909. Seit 1923 heißt es "Max-Eyth-Haus", in Erinnerung an den bekannten Ingenieur und Schriftsteller Max Eyth, der hier am 6. Mai 1836 als ältester Sohn des Oberpräzeptors der Lateinschule Prof. Dr. Eduard Eyth geboren wurde. Im Max-Eyth-Haus wurde 1994 ein literarisches Museum eröffnet.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das literarische Schaffen von Max Eyth (1836-1906), dessen Werke heute nahezu in Vergessenheit geraten sind. Gezeigt werden auch einige seiner Zeichnungen. Erinnert wird weiterhin an den Berliner Dichter Hans Bethge (1876-1946), an den Schriftsteller und Übersetzer Hermann Kurz (1813-1873) und den Dichter Hermann Hesse (1877-1962). Alle Literaten hatten Bezug zu Kirchheim unter Teck.

Das Museum erinnert auch an die Geschichte der ehemaligen Kirchheimer Lateinschule sowie an Lateinschüler und bedeutende Persönlichkeiten aus Kirchheim unter Teck.

Die Öffnungszeiten des Literarischen Museums finden Sie auf der Website des Museums.

Die Kirchheim-Info im Erdgeschoß bietet Gästen Informationen für die Teckstadt, die Region sowie Tickets für zahlreiche Veranstaltungen und den Kirchheim-Shop.


Literarisches Museum
Max-Eyth-Straße 15
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 502377
>> zur Homepage

Schlossmuseum Kirchheim unter Teck

Weitab von der Residenz Stuttgart haben die württembergischen Herzöge mit Schloss Kirchheim ein kleines Juwel hinterlassen. Erbaut wurde es ab 1538 von Herzog Ulrich von Württemberg, der Kirchheim zu einer von sieben Landesfestungen erhob. Das Schloss wurde als Eckbastion in die Stadtbefestigung integriert. Eine Blütezeit erlebte Kirchheim, als das Schloss im 17. Jahrhundert Witwensitz des württembergischen Herrscherhauses wurde. Nach dem Tod von Herzog Carl Eugen veranlasste seine Witwe Franziska umfangreiche Umbauten. Auch Herzogin Henriette von Württemberg residierte hier als Witwe. Heute treffen Sie in dem gut ausgestatteten Schlossmuseum fast originalgetreu die Wohnverhältnisse Franziskas und Henriettes an.

Hier finden Sie alle Besucherinformationen auf einen Blick.


Kirchheimer Schloss
Schlossplatz 8
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon 07021 9745-74
info@schloss-kirchheim.de
>> zur Homepage

Feuerwehrmuseum

Das jüngste Museum der Teckstadt ist das Feuerwehrmuseum. Dort finden sich wertvolle historische Spritzenfahrzeuge, vielerlei Geräte, Uniformen sowie eine Sammlung von Feuerwehrmodellautos. Untergebracht ist das Museum direkt neben dem aktuellen Feuerwehrmagazin.

Öffnungszeiten: April bis Oktober: Samstag 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr und nach direkter Vereinbarung.


Feuerwehrmuseum
Henriettenstraße 84
73230 Kirchheim unter Teck
Feuerwehrmuseum-kirchheim@t-online.de
>> zur Homepage