Deutsch English

Ebersbach-Neugersdorf

.

Museen




.

Kaffeemuseum im Spree-Museumshof

Kaffeemuseum und Rösterei

In diesem liebevoll gestalteten und über 200 Jahre alten Umgebindefaktorenhof können Sie eintauchen in die Welt des Kaffees. Hier finden Sie 300 Exponate von A wie Aluminium-Kaffeefilter, über P wie Perkolator bis hin zum X wie MoccafiX. Und wenn Sie dann Lust auf Kaffee haben, trinken Sie unseren frisch gerösteten "Museumshof-Kaffee" oder nehmen Sie sich eine Tüte mit nach Hause. Wir sind nicht nur ein Museum, sondern auch eine Pension. Alle Infos dazu fidnen Sie auf unserer Homepage.

Die Kaffeerösterei im Museumshof erhielt 2020 den 1. Preis für Sachsen als "Leutturm der Tourismuswirtschaft". Dieser MarketingAward wurde vom Ostdeutschen Sparkassenverband ausgeschrieben.Erfahren Sie hier mehr:  https://youtube.com/OSVvideo

Öffnungszeiten

Kaffeemuseum mit Kaffeeauschank
01. April –  23. Dezember: Fr - Mo 11.00 – 17.00 Uhr,  Di - Do Ruhetag

 

Eintrittspreise
 
Erwachsene    3,00 €
Erwachsene mit Führung 4,00 €
Schüler 1,50 €
Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei
 
 
Saisonangebot

Montag ab 11:00 Uhr Schaurösten für Schaulustige inkl. Museumsbesuch und Kaffeeverkostung, 10 EUR pP, es ist keine Voranmeldung erforderlich.
 
 
Gruppenangebote
 
Kaffee – schlürfen erwünscht!
 
Erschmecken Sie unterschiedlichste Aromen unserer selbst gerösteten Gourmetkaffees wie ein echter Kaffeeverkoster "schlürf, schlürf". Wir laden Sie ein zu einem gemütlichen Nachmittag mit Kaffeeverkostung, Kuchen, Besuch des Kaffeemuseums mit Führung und Schauröstung.

Dauer ca. 2,5 h  
Gruppenstärke:  6 - 16 Pers.!
Preis pro Person:  15,00 €

"Wir sind von gestern" - Kaffee historisch

300 Jahre Kaffeekultur in Deutschland. Lernen Sie verschiedenste historische Arten des Kaffeekochens kennen. Der Besitzer des Kaffeemuseums in Ebersbach führt Sie persönlich durch sein kleines Reich. Danach "ä Schälchen Heeßen" aus Omas feinstem Porzellan und ein Stückchen Kuchen in gemütlicher Runde.

Dauer ca. 2 Stunden
Gruppenstärke:  ab 20 Pers.!  
Preis pro Person: 10,60 € inkl. Kaffee und Kuchen

Schaurösten und Kaffeeverkostung für jedermann

Erleben Sie, wie aus grünem Rohkaffee duftender dunkler Röstkaffee wird. Fragen Sie uns alles, was Sie zum Thema Kaffee schon immer wissen wollten. Kosten Sie verschiedene Kaffeesorten und besuchen Sie unser kleines feines Kaffeemuseum.
 
Montag (außer feiertags)  11 Uhr
ohne Anmeldung
Dauer ca. 1,5 h
Preis pro Person 10,00 €

Besichtigung der Barockkirche Ebersbach

Die Evangelisch-Lutherische Kirche zu Ebersbach in der heutigen Form wurde am Michaelistag, den 29.September 1733, feierlich geweiht. Die Kirche beeindruckt mit ihren schönen Deckenmalereien und einem Altar im Stil des Böhmischen Barocks.
Für eine einfache Besichtigung verabreden Sie sich mit uns unter 03586 3677222 (Museumshof)
Für eine Besichtigung mit Kirchenführung melden Sie sich unter 03586 365154 (Pfarrbüro)
 


Kaffeemuseum und Rösterei
Oberer Kirchweg 26
02730 Ebersbach-Neugersdorf
Telefon 0160/4621566
spree-museumshof@t-online.de
>> zur Homepage

 Foto: Stadtverwaltung
Foto: Stadtverwaltung.

Feuerwehrmuseum

Neben dem Gerätehaus der Feuerwehr OT Ebersbach finden Sie auf über 100 qm Ausstellungsfläche fahrbare Alttechnik und weitere historische Gerätschaften.
Die Kameraden der Feuerwehr sind sehr bemüht, die Ausstellung ständig zu aktualisieren und zu erweitern. Benachbarte Wehren, Bürger und Freunde der Feuerwehr stellen immer wieder Leihgaben zur Verfügung; ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle.

 


Öffnungszeiten: nach vorheriger Anmeldung bei

+ 49 3586 367811 (Kamerad Dieter Krahl)
oder   + 49 175 26337887 (Kamerad Andreas Gampe)


Feuerwehrdepot
Bahnhofstraße 8
02730 Ebersbach-Neugersdorf
Telefon 03586/365439
>> zur Homepage

Vom Hausweber zum Textilfabrikanten – Carl Gottlieb Hoffmann und die Industrialisierung der Oberlausitz

1833 erwarb Carl Gottlieb Hoffmann (1794 – 1874) das noch heute erhaltene, restaurierte und auch als Ausstellungsort dienende Stammhaus in Neugersdorf zum Binden von Webe-blättern bzw. Kammblättern. Daher erhielt das Unternehmen im Volksmund die Bezeichnung "ben Bloatbinder" (beim Blattbinder) und leistete darin Pionierarbeit. 1834 stellte Hoffmann als einer der ersten überhaupt mehrere Bandwebstühle auf, beschäftigte eine große Anzahl von Hauswebern und wurde zu einem der bekanntesten und größten Verleger der Oberlausitz
1855 wurden die ersten Dampfmaschinen installiert und so die Industrialisierung der Region durch Hoffmann eingeleitet. Unter seinen Nachfahren sollte das Unternehmen bis 1912 1800 Arbeiter und Beamte in Zwirnerei, Weberei, Färberei sowie in den Veredelungsanlagen
beschäftigen und bis heute seine Spuren in der Gegend hinterlassen.

Öffnungszeiten:    jeweils am 1.Sonntag im Monat von 14:00 bis 17:00 Uhr
  oder nach telefonischer Vereinbarung
Eintritt: der Eintritt ist kostenlos


Stammhaus Neugersdorf, Sitz der Stiftung Umgebindehaus
Ernst-Thälmann-Straße 42
02727 Ebersbach-Neugersdorf
Telefon 03586/365504
museum@ebersbach-neugersdorf.de
>> zur Homepage