Waiblingen


Waiblingen - junge Stadt in alten Mauern
Die Stadt Waiblingen (über 52 000 EW, 208 bis 507 m ü.M., 220 Betten) mit ihrem mittelalterlichen Flair und mit ihrer schwäbischen Geschäftigkeit, hat nach ihrer Bewährung in der Vergangenheit längst den Blick in die Zukunft gerichtet.

Die wirtschaftlich aktive Kreisstadt im Zentrum von Baden-Württemberg ist
geprägt bis in ihre Stadtmitte hinein von der naturnahen Landschaft des Remstals.

In der Innenstadt gibt es allerhand zu sehen: Den öffentlich zugänglichen
Wehrgang der überdachten mittelalterlichen Stadtbefestigung, die Ensembles historisch und modern renovierter Fachwerkhäuser. Eine Besonderheit: Das bemalte Quaderhaus (ehemaliger Fruchtkasten der Geistlichen Verwaltung, 1654 wieder errichtet), Häuser mit außergewöhnlichen "Neidköpfen", den Beinsteiner Torturm aus dem 13. Jahrhundert mit Sgraffito, den Hochwachtturm als Teil der Stadtbefestigung auf dem höchsten Punkt der Innenstadt, das international ausgezeichnete Museum der Stadt Waiblingen in der Weingärtner Vorstadt 20, im ältesten Haus der Stadt; die Nikolauskirche (1269), die spätgotische Michaelskirche (15. Jhd.), das zweistöckige Nonnenkirchlein (1496/1510), die Reste eines römischen Kellers (villa rustica), das moderne Geschäfts- und Dienstleistungs-Zentrum "Marktgasse" mit glasüberdachter Passage und benutzerfreundlicher Tiefgarage, die Wasserkraft-Anlage der Hahnschen Mühle, die heute der umweltschonenden Strom-Erzeugung dient.

Waiblingen ist Mitglied der Deutschen Fachwerkstraße, der Württembergischen Weinstraße, der Remstalroute und der Regio Stuttgart Marketing.



Waiblingen
Scheuerngasse 4
71332 Waiblingen
Telefon: 07151/5001-657
Fax: 07151/5001-447
sabine.nestler@waiblingen.de
www.waiblingen.de