Hornburg


Mit dem Amtmann Brandes durch Hornburg
Lassen Sie sich von der Geschichte des Amtmann Heinrich Brandes und der letzten Hexe von Hornburg, Anna Landmann, verzaubern.

Wandern Sie durch die Gassen von Hornburg und erleben Sie Erzählungen zu den Geschehnissen, die sich damals ereignet haben. Die Hinrichtung von Anna Landmann 1597 auf dem Marktplatz war die letzte Hexenverbrennung in Hornburg.
Was Sie noch wissen sollten:
Termine: Ganzjährig auf Anfrage
Dauer: ca. 1½ Stunden
Preis: 65,00 € pro Gruppe (max. 35 Personen)



Auf den Spuren Papst Clemens II.

Papst-Clemens-Statue (C. Heyer)
Wandeln Sie auf den Spuren von Suidger de
Maresleve et Horneburch, dem späteren Papst
Clemens II. und erleben Sie einen besonderen
Tag voller Geschichten um den berühmtesten
Sohn der Stadt, welcher am Heiligen Abend des
Jahres 1046 zum Papst ernannt wurde.
Sie werden bei diesem Rundgang auch die St.
Clemenskirche mit Replik der Papst-Clemens-
Statue aus dem Bamberger Dom besichtigen können.
Was Sie noch wissen sollten:
Termine: Ganzjährig auf Anfrage
Dauer ca. 2,5 Stunden
Preis: 80,00 € pro Gruppe



Hexenkraut und Teufelsmasken

Hornburgs Stadtbild ist seit über 400 Jahren nahezu unverändert geblieben und gilt deshalb als ein Rothenburg Norddeutschlands. Ein Fachwerkexperte führt durch die Altstadt und erläutert Formen, Schmuck und Symbolik einiger besonders sehenswürdiger Häuser.

Die Marienkirche mit ihren kunstvollen Holzschnitzwerken wird in die Führung mit einbezogen.
Was Sie noch wissen sollten:
Maximale Teilnehmerzahl: 35 Personen, auf Wunsch auch Einzelführungen; Preis: 55,00 Euro; Angebotszeitraum/-zeitpunkt: ganzjährig, nach vorheriger Vereinbarung; Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden




Mit dem Nachtwächter durch das abendliche Hornburg

Hornburgs Nachtwächter (M. Bartels)
Ernst Meyer und Herbert Grünhage gehören der europäischen Zunft der Nachtwächter und Türmer an und führen zu abendlicher Stunde durch die romantischen Gassen der Hornburger Altstadt.
Hellebarde, Laterne und Horn gehören ebenso zu seiner zünftigen Ausstattung wie die traditionelle Nachtwächteruniform.

Was Sie noch wissen sollten:
Mindest- bzw. Maximalteilnehmerzahl: keine Begrenzung; Preis: 65,00 Euro; Angebotszeitraum/-zeitpunkt: ganzjährig, nach vorheriger Vereinbarung; Dauer: ca. 1,5 Stunden



Hornburg - Mit allen Sinnen erleben

Spielend zu erfahren, wie das Auge sieht, das Ohr hört, die Nase riecht, die Finger tasten und der Fuß (ver-)steht, dazu ist Gelegenheit bei einem Rundgang durch den Garten für die Sinne. Mehr als 30 Stationen zur Sinnesentfaltung, eingebettet in das mittelalterliche Stadtbild, bieten die Möglichkeit, in anschaulich erfahrbaren Zusammenhängen Wissen über die Natur und über sich selbst zu erwerben.
Was Sie noch wissen sollten:
Mindest- bzw. Maximalteilnehmerzahl:
keine Begrenzung; Preis: 50,00 Euro; Angebotszeitraum: ganzjährig; Angebotszeitpunkt: nach vorheriger Vereinbarung; Dauer der Führung: ca. 2,5 Stunden



Öffentliche Stadtführung

Fachwerkstadt Hornburg (F. Struck)
Der klassische Stadtrundgang durch die historische Altstadt berücksichtigt alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten des staatlich anerkannten Erholungsortes und der Geburtsstätte Papst Clemens II. Entlang der zahlreichen Fachwerkbauten, führt die Route durch die vollkommen unter Denkmalschutz stehende Altstadt.
Was Sie noch wissen sollten:
Datum: von Ostersonnabend bis Oktober - jeden 1. Sonnabend und jeden 3. Sonntag
Uhrzeit: 11.00 Uhr (Sonnabend)
Uhrzeit: 14.00 Uhr (Sonntag)
Kosten: 3,00 Euro pro Person, Anmeldung nicht erforderlich, Stadtmarketing Hornburg
Treffpunkt: Rathaus Hornburg